Willkommen

Wir begrüßen Euch auf den Seiten des Sportvereines ROT-WEISS St. Vit e.V., und freuen uns auf eine reichliche Nutzung der bereitgestellten Inhalte. Wir sind zuversichtlich, ein interessantes Angebot zusammengestellt zu haben.  Schaut doch einfach mal rein ...

 

ROT-WEISS St. Vit, das bedeutet

Miteinander, Zusammenhalten, Sport, Spaß, Spiel, Spannung, Freundschaften

 

 

 

 

 

 

Es ist geschafft!

Veröffentlicht von Gudrun Fellmann (fellmann) am 23.8.2019
Willkommen >>

auf dem Platz hinter dem Kunstrasenplatz wächst schon der Rasen, so dass wir im Neuen Jahr drauf spielen können,

 und das vorgeschriebene Wasserrückhaltebecken ist auch in Funktion.

Nachdem wir all das geschafft haben, können wir uns darauf freuen, im nächsten Jahr unser lang ersehntes Sportheim zu bauen.

 

 

 

 

 

03.10.2019: Zum Tag der deutschen Einheit wurden am Randstreifen unseres Parkplatzes sieben Bäume gepflanzt. Initiiert wurde die Aktion von Frau Scholz, der Mutter eines unserer Jugendspieler. Vielen Dank dafür.

 

22.08.2019: Lange haben wir auf die Baugenehmigung für unser Sportheim gewartet. Und dann kam sie endlich und wurde von Bürgermeister Theo Mettenborg offiziel überreicht. Er freute sich über den Einsatz der Vereinsmitglieder und der Menschen im Dorf. Er wird nach eigenen Aussagen weiter versuchen, uns zu unterstützen. 

Die Pläne für das Sportheim wurden schon vor einiger Zeit von der Fa. Splietker gezeichnet. Bernhard Leßmann hat zugesagt, die Bauleitung zu übernehmen. Sobald die Finanzierung in trockenen Tüchern ist, wird das Bauunternehmen Splietker aus St. Vit den Rohbau erstellen. Danach soll vieles wieder in Eigenleistung gemacht werden. Wir hoffen auf zahlreiche Helfer bei der Elektroinstallation, biem Verlegen von Fliesen sowie bei den Malerarbeiten. Das Ziel ist, passend zum 40. Jubiläum 2020 fertig zu sein.

 

Im Mai diesen Jahres ging es los. Wir hatten eine Riesenladung (350 Tonnen) Verbundsteine geschenkt bekommen. Die waren lose auf unseren Parkplatz gekippt worden. Was nun? 

Nachdem wir netterweise von einigen umliegenden Firmen leihweise Paletten zur Verfügung gestellt bekamen, ging es daran, die Pflastersteine auf diese Paletten zur Weiterverarbeitung zu sortieren. Dazu waren viele helfende Hände unserer Fußballer notwendig. Das Training sah jetzt manchmal ganz anders aus, Steine schleppen statt an den Ball treten oder laufen. 
Inzwischen sind ca. 250 Paletten gepackt und gut die Hälfte davon ist, dank der Unterstützung durch Peter Daniel (Garten- und Landschaftsbau aus Batenhorst) und seinen Mannen bereits auf dem Parkplatz verlegt.  Da sieht man jetzt schon richtig was. Das war die Bedingung für die Erteilung der Baugenehmigung für unser Sportheim.

 

 


 

 

 

Fotos zu den Baufortschritten findet Ihr in unserer Bildergalerie.
Link zur Galerie

 

 

Zuletzt geändert am: 8.12.2019 um 15:04

Zurück